Evangelische Dreieinigkeitsgemeinde Mannheim

Evangelische DreiEinigkeitsGemeinde

Sandhofen - Blumenau - Scharhof

Jubelkonfirmation

Liebe Gemeinde,

auch in diesem Jahr möchten wir als Gemeinde gerne mit Ihnen Ihre Jubelkonfirmation feiern.

Wenn Sie vor 50 oder mehr Jahren in Sandhofen, auf der Blumenau oder auch an einem anderen Ort konfirmiert wurden und diesen Jubeltag mit einem Gedenkgottesdienst begehen möchten, dann melden Sie sich bitte im Pfarramt der Dreieinigkeitsgemeinde (Domstiftstraße 40, Tel: 0621/771306 --> Öffnungszeiten). Dabei erinnern wir uns auch an die Schulentlassung, die sich für viele Jubilare dann jährt.

Wie in den vergangenen Jahren feiern wir die Jubelkonfirmation am Sonntag Judika, dem alten badischen Konfirmationssonntag. Er fällt im Frühjahr 2019 auf den 06. April (Samstag, Blumenau, Jonakirche 18 Uhr) bzw. 07. April (Sonntag, Sandhofen, Dreifaltigkeitskirche, 10 Uhr).

Aus diesen Jahren sind unserer Gemeinde keine Konfirmandenregister erhalten, so dass wir Sie nicht persönlich anschreiben können. Darum bitten wir Sie auch, wenn Sie von anderen Jubilaren wissen: Laden Sie sie ein und geben Sie das Datum der Jubelkonfirmation weiter. Natürlich sind auch alle Katholiken, die ihre Schulentlassung feiern, herzlich zum Gottesdienst eingeladen.

Da die Vortreffen zur Jubelkonfirmation in den letzten Jahren bis auf wenige Ausnahmen nicht wahrgenommen wurden, bitten wir Sie, sich telefonisch oder persönlich im Pfarramt anzumelden. Es wäre für uns hilfreich, wenn sich diejenigen, die das Fest/das Klassentreffen für ihren Jahrgang organisieren, bei uns melden und uns eine Liste der Jubilare zukommen lassen könnten. Bitte sagen Sie uns in diesem Zusammenhang, ob Sie evangelisch oder katholisch sind, da wir für die Jubelkonfirmanden Urkunden ausstellen.

Gerne nehmen wir auch Liedwünsche für den Gottesdienst anlässlich der Jubelkonfirmation entgegen, telefonisch oder bei der persönlichen Anmeldung, da es kein Vortreffen geben wird.

Wir freuen uns, diesen Jubeltag mit Ihnen zu feiern.

Herzliche Grüße und Gott befohlen,
Rebekka Langpape